Informationen zu Besuchen in unserer Einrichtung

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

der Schutz unserer Bewohner und Bewohnerinnen vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus hat bei uns oberste Priorität. Um diesen Schutz zu gewährleisten, haben wir ein Konzept entwickelt, das wir Ihnen im Folgenden vorstellen.

Grundsätzlich gilt: Jede/r Bewohner/in kann täglich Besuch erhalten. Besuche sind am Vormittag und am Nachmittag sowie an den Wochenenden und Feiertagen möglich. Wir bitten Sie dringend, bei Ihren Besuchen folgende Punkte zu berücksichtigen und einzuhalten:

  • Besuche sind nur den Personen gestattet, die am Tag ihres Besuchs ein negatives Ergebnis ihres PoC-Antigen-Schnelltests vorweisen können. Entsprechend der aktuellen Vorgaben bieten wir Ihnen PoC-Antigen-Schnelltests in unserer Einrichtung an.

    • Testtermine für Besucherinnen und Besucher:
      Montag bis Sonntag: 9 – 11 Uhr
      Montag und Dienstag: 15 – 19 Uhr
      Mittwochs: 15 – 19 Uhr (von 18 bis 19 Uhr nur nach vorheriger telefonischer Absprache)
      Donnerstag bis Sonntag: 15 – 18 Uhr
      Wochenende: Auskunft durch den Betreuungsdienst

    • Nach erfolgter PoC-Antigen-Schnelltestung können Besucherinnen und Besucher einen schriftlichen Nachweis unserer Einrichtung erhalten, auf welchem ersichtlich ist, dass der POC-Antigen-Schnelltest durchgeführt wurde (Nachweis über tagesaktuellen POC-Antigen-Schnelltest).

  • Bei vorliegenden Erkältungssymptomen oder dem Verdacht auf eine SARS-COV-2-Infektion ist von Besuchen in unserer Einrichtung abzusehen.

  • Wenn Besucherinnen und Besucher Angehörige in unserer Einrichtung besuchen, müssen sie das Seniorenzentrum 360° über den Haupteingang betreten und sich im Vorraum zwischen den beiden Eingangstüren die Hände desinfizieren. Erst danach darf das Haus mit einer Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden.

  • Alle Besucherinnen/Besucher werden durch eine/n Mitarbeiter/in unserer Einrichtung in Empfang genommen. Im Anschluss werden die notwendigen Kontaktdaten der Besucher/Besucherinnen aufgenommen, zudem wird die Körpertemperatur der Besucher/Besucherinnen (mittels Stirnthermometer) gemessen. Das Besuchsformular nehmen die Besucher/Besucherinnen für die Zeit ihres Besuches an sich und geben es am Ende, nach Eintragen des Besuchsendes, in den dafür vorgesehenen Behälter.

  • Die Besucherinnen und Besucher haben einen grundsätzlichen Abstand von mindestens 1,5 Metern zur besuchten Person einzuhalten. Sofern während des Besuchs Bewohner und Besucher eine Mund-Nase-Bedeckung nutzen und vor und nach dem Besuch bei Besuchern und den Bewohnern eine gründliche Handdesinfektion erfolgt ist, ist die Einhaltung des Mindestabstands nicht erforderlich. In diesem Fall sind auch körperliche Berührungen zulässig.

  • Wenn Besuche nicht im Bewohnerzimmer bzw. auf den Wohnbereichen erfolgen können, bieten wir zum einen mehrere Besuchsmöglichkeiten in unserem großzügigen Außengelände an (je nach Witterung) und auch zwei Besuchsplätze in unserem Mehrzwecksaal, bei welchen die Besuchenden und die/der Besuchte durch eine Plexiglasscheibe geschützt werden.

  • Während des Besuches außerhalb des Bewohnerzimmers ist es untersagt, Speisen und Getränke zu verzehren oder Zigaretten, E-Zigaretten, etc. zu konsumieren, da zu diesem Zweck der Mund-Nasen-Schutz abgelegt oder heruntergezogen werden müsste. Das konsequente Tragen des Mund-Nase-Schutzes trägt dazu bei, eventuelle Ansteckungen zu vermeiden.

Die aufgeführten Informationen entstammen der Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (CoronaAVEinrichtungen), diese, die Corona-Test-und-Quarantäne-Verordnung und die aktuelle Fassung der Coronaschutzverordnung und auch das angepasste Konzept sind in der Einrichtung einsehbar.

Bei weiteren Fragen geben Ihnen folgende Personen gern weitere Auskunft:

  • Frau Jessica Radko (stellv. Einrichtungs- und Pflegedienstleitung), Telefon: 02102/208-225
  • Frau Andrea Klinkosch (Leitung Betreuungsdienst), Telefon: 02102/208-228
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Das Team des Seniorenzentrum 360°